Aktuelles

Wir bieten Ihnen und Ihrem Personal viele hochkarätige Fortbildungen. Werden Sie Mitglied in unserem Netz! Wir sind offen für ALLE niedergelassenen gynäkologischen Kollegen. Profitieren Sie OHNE Verpflichtungen von den vielen Vorteilen, die Ihnen eine starke Gemeinschaft bietet. Oder anders gesagt, warum wollen Sie Kämpfe austragen, die wir schon gewonnen haben?

 

 Auf das Bild klicken und direkt bei 116117 landen...

Muß es immer die Notaufnahme sein? Wertvolle Ressourcen werden für Bagatellen verschwendet....

Auf Grund der Coronoendemie finden zur Zeit KEINE Zusammenkünfte statt!

Hier ein Link   https://covapp.charite.de/   der Charité, die zusammen mit einem Softwareunter- nehmen aus Potsdam eine App entwickelt hat, mit der man besser einschätzen kann, ob eine Covid-Testung hilfreich wäre.

Weitere Meldungen werden hier eher nicht erscheinen, da die mediale Rundum-Berichterstattung einen jetzt schon erschlägt! Bleiben SIe gesund!!


Februar 2020: Wir begrüßen im ärztennetz frauengesundheit als neues Mitglied Frau Dr. med. Katja Hoke ( Praxisstandort: Isernhagen ).


2. Netzwerktreffen am 08.05.2020 um 16:00 Uhr im Courtyard am Maschsee (Sponsor: ?)

FÄLLT AUS! ... Die gesetzlichen Vorgaben der Bundesregierung lassen leider keine Fortbildung im klassischen Sinn zu!


Niedersächsischer Gynäkologentag am 29.08.2020

FÄLLT AUS! ... Die gesetzlichen Vorgaben der Bundesregierung lassen leider keine Fortbildung im klassischen Sinn zu!


 

Programm und Anmeldung


3. Netzwerktreffen am 04.09.2020 um 18:00 Uhr im Wilhelm Busch Museum (Sponsor: Aristo)

Das ärztennetz frauengesundheit sucht noch spannende Themen.


4. Netzwerktreffen am 27.11.2020 um 16:00 Uhr im Courtyard am Maschsee (Sponsor: Aristo)

Das ärztennetz frauengesundheit sucht noch spannende Themen.


Monat 2020: Wir begrüßen im ärztennetz frauengesundheit als neues Mitglied ( hier könnte Ihr Name stehen ) ( Praxisstandort: Ich bin schlau und Mitglied im ärztennetz frauengesundheit geworden ).

 



Der Rückblick - Das haben wir schon erlebt!

Das 1. Netzwerktreffen fand am 14.02.2020 statt. (Sponsor: Aristo)

Themen waren:

Dr. Marion Schumann , Sozialwissenschaftlerin und MPH ( seit 2017 fachliche Leitung der Frühen Hilfen – Frühen Chancen der Region Hannover ) stellte sich und Ihre Abteilung vor.  Frühe Hilfen werden in der Region von ihr koordiniert (16 Kommunen in Jugendhilfeträgerschaft der Region), dann sind da noch die Kommunen mit eigenem Jugendamt, die ihre Frühen Hilfen unabhängig von der Region organisieren – darunter auch die Stadt Hannover. Partiell arbeitet die Abteilung aber mit Allen auch zusammen. Geplant ist eine Stärkung der Kooperation mit dem ärztennetz frauengesundheit in der Gesamtregion.

Für das kommende Jahr ist die Veröffentlichung eines Schwangerenwegweisers für die gesamte Region Hannover geplant. Dazu wurde eine eine AG gegründet und bereits erste Dialoge zum Thema geführt. Aus dem ärztennetz frauengesundheit ist nun die Kollegin Berndt als Beraterin für die Gynäkolgen mit "eingestiegen"! DANKE!!   

Es folgte die Erweiterung des Vorstandes des ärztennetz frauengesundheit. Unsere Aufgaben werden umfangreicher und ein großes Netz hat viele tolle Ideen, das zeigte sich auch auf dieser Versammlung, die reichlich besucht wurde. Im Vorstand sind nun mit dabei: M. Lütje, K. Reese-Müßler, F. Hoppen, A. Eger und A. Ebrahimi. Vielen DANK!!!

Dann berichtete P.Kistenbrügge berichtet über den neuen "kostenneutralen" EBM ( kostenneutral für Bundes-Jens und die krankenKassen ), bei dem Kollegen gegeneinander ausgespielt werden und die krankenKassen noch feixender Lachen; das Chaos bei der "neuen und besseren" Zervixkrebsfrüherkennung, wo selbst die Initiatoren - Pharmalobbyisten und bestimmte Großlabore und deren/unsere eingekauften sogenannten Kollegen jetzt selber sehen, was sie für einen Bockmist verzapft haben - SELBER SCHULD!! ). Hier blamiert sich jeder Beteiligte einfach nur.

Es folgten viele andere Nachrichten, die einem den Spaß an der Arbeit vertreiben, leider. News aus Richtung GBA, KVB und unserer KVN: Das Versagen bei der TI und steigende Kosten ohne irgendeinen Nutzen und was noch auf uns zukommt, mit noch weniger Nutzen und noch höheren Kosten ( endlose Dokumentation, das Handwerk meckert ( siehe Zeitungen ) über diese neue Art des Bürokratieterrors- wir sagen: Haha, das ist unser täglich Brot! Folge: Mehr Doku - weniger Patientinnenzeit - ganz einfach! ). Mangelnde Sicherheit - TI, EPA etc. wird gegen die Willen der Akteure eingeführt, Bedenken des Datenschutzbeauftragten weggewischt, Gesetze ignoriert - "Bananenrepublik"!

In der Geschichte zeigt sich immer wieder - gute Ansätze setzen sich durch. Wir sehen kollektives Politversagen! Wer will denn da auf Teufel komm raus Bundeskanzler werden - wer hier schon versagt, dem ist nichts Gescheites in der Zukunft zu zutrauen.

Da die Köpfe am Schluß rauchten, fiel Klatsch, Tratsch und Seele streicheln diesmal etwas kürzer aus.

 

22.01.2020 folgte die Fortsetzung von: DAS MIKROBIOM

Nicht alle Fragen konnten im Juli 2019 beantwortet werden. Das Thema ist hochkomplex - interressant - verblüffend - erstaunlich - Wahnsinn. Also Teil 2: Ein MUSS! Und auch der war MEGA!!!! Die Referentin hat sich wieder selbst übertroffen.... ein Teil 3... das ärztennetz frauengesundheit plant...